Absage der Info-Veranstaltung durch OB-Kandidatin Bernadette Weyland!

Mit großer Verwunderung haben die Jungen Liberalen (JuLis) Frankfurt zur Kenntnis genommen, dass die CDU-Kandidatin zur Oberbürgermeisterwahl, Bernadette Weyland, die Info-Veranstaltung bei der FDP abgesagt hat.

Da Frau Weyland in ihrem Wahlkampf mit dem zentralen Slogan „Wer Schulen will, wählt Weyland“ die Anliegen der jungen Generation besonders in den Vordergrund zu stellen scheint, hatten die JuLis Frankfurt dazu einige Fragen vorbereitet.

So wollten die JuLis von Frau Weyland eigentlich wissen, wie der von ihrem Parteifreund und Stadtkämmerer Uwe Becker festgestellte Fehlbetrag in Höhe von 530 Mio. EUR, hervorgerufen durch den von Frau Weyland federführend entworfenen Kommunalen Finanzausgleich Hessen sich mit dem Ziel der Schulsanierung verbinden lässt. Es ist für uns eine Frage der Glaubwürdigkeit wie man gleichzeitig eine Stadt regieren und vor Gericht in einer Klage gegen den Kommunalen Finanzausgleich vertreten kann, obwohl man selbst die „deutliche Einschränkung der kommunalen Selbstverwaltung“, so Uwe Becker, maßgeblich herbeigeführt hat.

Diese Frage nach Glaubwürdigkeit hat Frau Weyland mit ihrer heutigen Absage somit wieder nicht beantwortet.