Maximilian Lembke neuer Kreisvorsitzender

Die Jungen Liberalen Frankfurt haben im Rahmen ihrer Kreismitgliederversammlung am vergangenen Montag turnusgemäß einen neuen Kreisvorstand gewählt. Neuer Vorsitzender des liberalen Jugendverbands ist Maximilian Lembke (22), für den die Mitglieder mit großer Mehrheit auf Vorschlag seines Vorgängers Sven Holm stimmten. Im vergangenen Jahr war Lembke bereits als Stellvertreter Holms im JuLi-Kreisvorstand aktiv gewesen.

In seiner Vorstellungsrede erklärte der Jungpolitiker, er wolle den Kreis-JuLis eine klare Identität verleihen: „Euphorie und Tatendrang junger politisch Engagierter werden gerade mit Blick auf die Europawahl wichtig, wenn sich viele Ältere von Europa abgewandt haben. Darüber hinaus wollen wir als Kreisverband gemeinsam unser programmatisches Profil schärfen.“ Die kommunale Arbeit mit politisch gleichgesinnten Jugendlichen bezeichnete Lembke als „Herzensangelegenheit“.

Zu ihren stellvertretenden Kreisvorsitzenden wählten die Frankfurter Jungliberalen erneut Georg Wässa (Programmatik), Maximilian Roth (Geschäftsführung) sowie Garance Lauer (ehemals Presse, nun Finanzen). Neu als Stellvertreter im Amt sind Nicolas Klein-Zirbes (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit) und Christoph Wittmann (Organisation). Die sechs Beisitzer Daniel Davidsson, Benit Haxhosaj, Sharr Jakupi, Sophie Kreuter, Roko Markesic und Matthias Thome komplettieren den JuLi-Kreisvorstand.

Als Frankfurter Ehrenmitglieder wurden Sebastian Papke und Arndt Seeger ernannt. Seeger schied nach langjährigem Engagement aus dem Kreisvorstand aus.